news2

News

Sankt Martinsumzug der Arche Noah 2021

Nach dem goldenen Herbst versammelten sich endlich wieder alle Familien der Arche Noah zum traditionellen Sankt Martinsumzug.

Doch wer war eigentlich dieser Martin mit dem roten Mantel, nachdem ein ganzer Tag benannt ist. Dieser Frage gingen wir in unseren Morgenkreisen nach, wir hörten die Geschichte des Martin, der gar kein Soldat sein wollte. In unserer Morgenandacht, zu der sich alle Kinder der Arche versammelten, spielten wir die Geschichte des Teilens nach und sangen Laternenlieder.

Am Dienstag fanden sich alle Laternenträger am Sperbergrund in Alsbach ein. Schon bald begann es zu dämmern und endlich konnten die Laternen angezündet werden, die zuvor in der Kita gebastelt wurden.

Es war ein wunderschöner Anblick so viele bunte und hübsche Laternen auf einmal leuchten zu sehen.

Nachdem wir das Lied vom Sankt Martin angestimmt hatten, kam er dann auch….
Sankt Martin ritt mit seinem Pferd an uns vorüber, um mit dem armen Bettler den Mantel zu teilen. 
Doch er wollte keinen Dank für seine gute Tat und schnell ritt er wieder von dannen.
In Gedenken an ihn, feiern wir noch immer diesen Tag.

Wie eine bunte Lichterschlange zog sich die Gruppe durch den Wald und viele blieben eine Weile stehen, um die schöne Atmosphäre zu genießen.

In diesem Jahr gab es noch keinen Abschluss in der Kita, mit heißem Punsch und Lagerfeuer. Die traditionellen Martinsmännchen gab es zuvor mit nach Hause. 

Wir danken der Alsbacher Feuerwehr, dem Roten Kreuz und Sankt Martin (Marie Kunz) mit seinem Pferd, die uns wie immer unterstützt haben.

Endlich wieder ein Sankt Martinsumzug der Arche Noah! Wenn auch noch etwas vorsichtig..

Es war ein wunderschöner Abend und alle gingen gutgelaunt nach Hause…

„Mein Licht ist aus, ich geh nach Haus`- rabimmel-rabammel-rabumm“

Drucken E-Mail

NASCHEN AUSDRÜCKLICH ERLAUBT!

Im Oktober wurden sowohl im Kirchgarten als auch im Außenbereich der Ev. KiTa Arche Noah
„Beeren-Naschecken“ angelegt. Gepflanzt wurden Johannisbeeren, Himbeeren, stachellose
Stachelbeeren und Blaubeeren. Dazu wurden kinderfreundlich gestaltete Erklärschilder an
den Naschecken angebracht, um Groß und Klein einen achtsamen Umgang mit unserer
Natur – mit Gottes Schöpfung – zu vermitteln.

Ganz herzliche Einladung zum Vorbeispazieren, Lesen, Betrachten, und natürlich zum
Naschen, wenn die Sträucher im Sommer ihre leckeren Früchte tragen!

Das Budget für die Pflanzung der Beerensträucher stammt aus einem Fördertopf des
Zentrums für Gesellschaftliche Verantwortung (ZGV) für Maßnahmen zur Förderung von
Biodiversität auf EKHN Gelände. Biodiversität – die Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten - ist
eine der essentiellen Lebensgrundlagen des Menschen.

Neben den Beeren-Naschecken wurde im Garten der der KiTa Arche Noah ein Futterhäuschen für Vögel angebracht, das die Kinder über den Winter fleißig mit Futter befüllen werden.

Beerennaschecke Vogelhaus

 

Drucken E-Mail

Wir feiern Erntedank

In der Arche Noah hat sich der Sommer verabschiedet und die ersten rot gefärbten Blätter kündigen den Herbst an. Mit dieser kühleren Jahreszeit steht das erste große Fest in diesem Kitajahr vor der Tür.

Was bedeutet das Erntedankfest – warum feiern wir dieses Fest, wenn sich der Sommer verabschiedet und leckeres Obst und Gemüse auf die Ernte wartet.

Dieser Frage gingen die Erzieherinnen und Kinder der Arche Noah in ihren Morgenkreisen auf den Grund. Es wurden viele Geschichten erzählt, vom kleinen Apfelbaum, der die Sonne, den Regen und die Erde zum Wachsen braucht und von Frederik, der auf seine Weise Wintervorräte sammelt, erzählt.

Das Bildertheater „Kamishibai“ zeigte uns die Bilder von der Entstehung der Welt und Gottes Schöpfung.

Wir erlebten, dass wir Gott für all das Danken, was er erschaffen hat, die Sonne, die Erde, den Regen, damit die Natur diese Gaben hervorbringen kann, die wir nun ernten dürfen.

IMG 0240 IMG 0239

 

Am Freitag, den 01. Oktober feierten wir mit allen Kindern eine Andacht in der Halle der Kita doch……

Wer saß denn da in der Tasche versteckt! Hatte sich doch wieder einmal Frieda – die Kitamaus hereingeschlichen, um neugierig zu schauen, was in der Arche los ist. Sie hatte genauso viele Fragen zum Erntedankfest, wie die Kinder.

Übrigens Frieda wohnt in der Arche, denn da ist immer etwas los (und es fallen soo leckere Krümel runter)

 

Schon vor Tagen hatten unsere Eltern eifrig „Einkaufszettel“ von der Leine genommen und Zutaten zum Kuchenbacken besorgt: Mehl, Eier, Äpfel, Milch, Haselnüsse, Zucker und vieles mehr….

Alle großen und kleinen Bäcker haben sich dann an die Arbeit gemacht und bald erfüllte leckerer Kuchenduft die Arche. 400 Stück Kuchen sind dabei herausgekommen!

Am Freitag durfte jedes Kind ein Kuchen-Päckchen für sich und die Familie mit nach Hause nehmen und genießen.

IMG 0150

 

Wir hoffen allen hat der To-Go-Kuchen geschmeckt und das Ernte-Spenden-Schweinchen wird rund und dick, damit die Kinder der Arche anderen Menschen etwas abgeben können.

Drucken E-Mail

Überraschung vom Rotary Club Darmstadt

Die Ev. Kindertagesstätte Arche Noah Alsbach hat einen großen Bewegungsraum in dem normalerweise fröhlich gehüpft, gesprungen, gebaut und geklettert wird.

Doch die alten Bauelemente waren in die Jahre gekommen und luden nicht mehr zum Spielen ein.

Groß war die Freude bei allen Kindern, als plötzlich zwei riesige Karton geliefert wurden, die nicht einmal durch die Tür passten.

Die Überraschung kam vom Rotary Club Darmstadt, der und mit einer großzügigen Spende bedachte.

Jetzt macht es wieder Freude, sich in selbst gebauten Höhlen zu verstecken !

Im Namen aller Kinder, Eltern, Mitarbeiterinnen und des Trägers, des Ev. Dekanat Bergstraße GÜT, bedanken wir uns beim Rotary Club für diese tolle Spende.

Mit Ihrer großzügigen Unterstützung konnten wir das Bewegungsangebot für die Kinder der Arche fördern.

Ein herzliches DANKESCHÖN möchten wir Herrn Wolf sagen, der mit dieser Anfrage an die Ev. Arche Noah Alsbach gedacht hat.

DSC00492 kl DSC00500 kl

 

Drucken E-Mail