news2

News

Schön ist’s in der Weihnachtszeit

Auch wenn die Adventszeit anders war, haben wir in der Arche viele wunderschöne Momente erlebt:

  • Regelmäßig traf sich jede Gruppe zur Morgenandacht im Flur und verfolgte den Weg von Maria und Josef zur Krippe. 
  • In diesem Jahr hatten wir den allerlustigsten Nikolaus, dem wir jemals begegnet sind. Er hat nicht nur die Kinder, sondern auch die Erzieherinnen zum Lachen gebracht. Das hat sooo gut getan. Lieber Nikolaus- DANKE dafür!
  • Wir besuchten die große Krippe vor dem Rathaus und bewunderten die lebensgroßen Figuren.
  • Wir lernten, wie Plätzchenbacken unter Hygieneregeln geht.
  • Den Abschluss der Woche bildete der "Lebendige Adventskalender," der vom Elternbeirat der Arche sehr liebevoll vorbereitet wurde.

Alle Mitarbeiterinnen der Arche haben sich sehr über die vielen netten Wünsche und Geschenke gefreut. Die Eltern haben uns mit einer Maske mit Namen überrascht. Das Team der Arche Noah sagt vielen herzlichen Dank !

Vielen Dank für das vertrauensvolle Miteinander und die Bereitschaft, gerade in schwierigen Situationen zusammenzuhalten.

Wir wünschen Ihnen von Herzen einen guten und gesunden Start in das Jahr 2021. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!

Das Team der Arche Noah

Drucken E-Mail

Pandemiebedingte Veränderungen

Pandemiebedingte Veränderungen ab Donnerstag, 22. Oktober 2020


Liebe Eltern,
nach den Herbstferien der Schule müssen wir uns leider wieder mit massiv steigenden Corona-Fallzahlen beschäftigen. Diese Situation stellt uns vor neue Herausforderungen und wir müssen den regulären Kindergartenbetrieb, zum Schutz aller, der pandemischen Entwicklung anpassen.

Ab Donnerstag, den 22. Oktober, werden wir vom Normalbetrieb unter Pandemiebedingungen wieder in den „eingeschränkten Regelbetrieb“ zurückkehren.

Unser Ziel ist es, das Recht auf qualifizierte und verlässliche Betreuung aller Kinder so lange wie möglich aufrecht zu erhalten und Kinder, Familien und Mitarbeiter* vor Ansteckung zu schützen. Wir folgen der dringenden Empfehlung des Landkreises und der Gemeinde Alsbach-Hähnlein. 
Die Möglichkeit einer Notgruppe am Donnerstag und Freitag wurde geprüft, ist aber leider nicht möglich.

Betreuungssituation: 
In der Arche Noah werden wieder alle Kinder in ihren Stammgruppen betreut und eine Mischung innerhalb der Kitaräume findet nicht mehr statt. Dies gilt auch für die pädagogischen Mitarbeiterinnen, die die Kinder in ihren Stammgruppen betreuen. Auch der geliebte Spielraum "Garten" wird leider wieder in Gruppenbereiche eingeteilt. Die Mahlzeiten werden gruppenintern eingenommen.

Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeit der Kita und Krippe Arche Noah wird ab Donnerstag, 22. Oktober bis Ende Dezember auf 7.30 Uhr bis 15.00 Uhr angepasst. Hier entsprechen wir den Absprachen mit der Gemeinde Alsbach-Hähnlein, deren Kitas ab heute nur noch bis 15.30 geöffnet haben.

Hintergrund sind der höhere Personalaufwand, der bei strikter Trennung der Gruppen entsteht und mögliche Engpässe durch Ausfälle der Mitarbeiterinnen entsteht. 
Zudem weisen wir darauf hin, dass bei weiteren personelle Ausfällen der Notfallplan greift und es zu möglichen Änderungen der Betreuungszeiten kommen kann.Die Erweiterung der Betreuungszeit auf 15.30 Uhr ist natürlich auch in der Arche angedacht und kann dann umgesetzt werden, wenn ausreichend pädagogische Personal zur Verfügung steht. Wir werden Sie umgehend informieren.

Hygienemaßnahmen, Rahmenbedingungen und Veränderungen:
Hier finden Sie die überarbeiteten Hygienemaßnahmen, Rahmenbedingungen und

Veränderungen für die Betreuung Ihres Kindes ab dem 22.10.2020. Diese Regelungen gelten voraussichtlich bis zum Jahresende 2020 und werden immer wieder den neuesten Entwicklungen gemäß angepasst.

Bring- und Abholsituation

  • bringen Sie Ihr Kind bis spätestens 9.00 Uhr in die Kita
  • tragen Sie beim Betreten des Geländes und bei der Übergabe und Abholung Ihres Kindes, weiterhin einen Mundschutz und desinfizieren Sie Ihre Hände vor dem Klingeln und Kontakt mit der Tür am Haupteingang Kita/Krippe
  • vermeiden Sie die Bildung von Kleingruppen auf dem Gelände
  • beachten Sie die neuen Regelungen um die Abholsituation zu entspannen
    1. Abholzeit: 12.15 Uhr bis 12.30 Uhr
    2. Abholzeit 13.30 Uhr bis 14.00 Uhr
    3.Abholzeit ab 14.00 Uhr
    Um den Kindern eine ruhige Essenssituation zu ermöglichen, können in der Zeit von 12.30 bis 13.30 Uhr keine Kinder abgeholt werden.

    Können Sie die Bring und Abholzeiten ausnahmsweise nicht einhalten,( z. B. Arztbesuch) informieren Sie uns dringend vorab. Bitte haben Sie Verständnis, das es gerade in der Abholsituation zu Wartezeiten kommen kann.

Da wir gute Erfahrungen mit den Walkie-Talkies gemacht haben, werden wir weitere Geräte anschaffen. 

Eingewöhnung

  • wenn Sie die Kita betreten tragen Sie Ihre Kontaktdaten in die entsprechendListe ein
  • es ist wichtig, das nur ein Elternteil das Kind begleitet
  • bitte halten Sie Abstand zu allen anderen Kindern der Einrichtung
  • tragen Sie während ihres Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung
  • in Absprache mit den Erzieherinnen verkürzen Sie den Aufenthalt in der Gruppe und nehmen im Flurbereich Platz

Trennung der Gruppen im Innen- und Außenbereich:

  • die Kinder werden während des ganzen Tages in ihren Stammgruppen betreut
  • dies gilt auch für den Gartenbereich, der in fünf Gruppen aufgeteilt wird
  • die Spielbereiche im Flur, Turnraum, Kuschelraum können tage- und gruppenweise von den Kindern bespielt werden
  • wir werden uns weiterhin viel an der frischen Luft aufhalten und unseren
    Rucksacktag beibehalten
  • wir führen alle 20 Minuten eine Stoßlüftung von mindestens 5 Minuten durch, achten Sie daher darauf, das Ihre Kinder warm genug angezogen sind. „ Zwiebel-Look“ 


Mahlzeiten

Frühstück/ Snack

  • Gefrühstückt wird nach wie vor, zwischen 8.00 Uhr und 10.00 Uhr in der eigenen Gruppe
  • Geben Sie Ihrem Kind weiterhin ein zuckerfreie Frühstück und eine Trinkflasche mit Wasser mit
  • Die Kinder haben die Möglichkeit „ Reste“ aus ihrer Brotdose zu essen. Wenn diese leer ist, sorgen wir gerne für Nachschub (Äpfel, Knäckebrot…)

Mittagessen

  • Das Mittagessen wird ebenfalls wieder in der eigenen Gruppe eingenommen und von den Gruppenerzieherinnen begleitet.


Kranke Kinder

  • Bitte beachten Sie unbedingt, dass Kinder, die Erkältungssymptome aufweisen
    zuhause bleiben müssen (siehe Handreichung des Land Hessen, “Umgang mit
    kranken Kindern“.
  • Wenn Ihr Kind längere Zeit nicht in der Kita war benötigen wir die „Elternerklärung nach Abwesenheit“.

 

Martinsfest

  • Leider kann das St. Martinsfest nicht in traditioneller Weise, mit Kind und Kegel,
    stattfinden. Wir planen gruppeninterne St. Martinsfeiern mit allem was dazugehört: dem St. Martins-Spiel (ohne Pferd), Martinsmännchen, den wunderschönen Laternen der Kinder, leider ohne Eltern. Wir hoffen, dass Sie im nächsten Jahr wieder dabei sein können. Hierzu erhalten Sie einen gesonderten Brief mit weiteren Ideen und Ablauf.

 

Elterngespräche

  • Elterngespräche werden wir ab sofort wieder telefonisch mit Ihnen führen. Bereits vereinbarte Termine finden ebenfalls telefonisch statt.


Mittagsschlaf

  • Da wir die Kinder nicht mehr mischen dürfen, ist der Mittagsschlaf der Kitakinder aus hygienischen Gründen leider nicht möglich. Falls Sie Fragen dazu haben oder Sie Ihr Kind früher abholen möchten, sprechen Sie uns bitte an.


Schließzeiten

  • Am Freitag, 27. Nov 2020 ist die Einrichtung wegen des Pädagogischen Tages
    geschlossen (dies gilt vorbehaltlich des Pandemiegeschehens)
  • Ab Freitag, 18. bis einschl. Freitag, 31. Dez 2020 haben alle in der Arche
    Weihnachtsferien.
  • Wir sehen uns am Mo. 04. Jan 2021 wieder.

 

Damit die Kinder die Möglichkeit haben sich auf die neue Situation einzustellen, über Ängste zu sprechen und Raum für Fragen zu geben, werden in jeder Gruppe regelmäßige Gesprächskreise stattfinden. Hier werden die Veränderungen besprochen.

In Kürze wird ein weiterer Brief folgen mit:

  • Einem kurzen Ablauf des Tages
  • Der aktuellen Gruppenbesetzung des Teams
  • Die Namen und Fotos der Mitarbeiterinnen finden Sie bereits auf unserer Homepage unter: https://kita-alsbach.de/index.php/team

 

Diese Maßnahmen wurden mit dem Träger, dem Team, der Gemeinde Alsbach-Hähnlein und den Elternbeiräten besprochen. Allen ist bewusst, dass wir uns wieder ein Stück von unseren pädagogischen Zielen und Wünschen entfernen, doch die Umsetzung der Maßnahmen sind notwendig um unseren Beitrag zur Eindämmung der Pandemie zu leisten.

Wir erwarten in Kürze aktuelle FAQs (meistgestellten Fragen) unserer Fachberatung Zentrum Bildung. Falls sich daraus Änderungen ergeben, werden wir Sie umgehend informieren.

Eine Abrechnung der Betreuungsgebühren für nicht nutzbaren Randzeiten ist in Klärung.

Wir bitten Sie um Ihre Mithilfe bei der Umsetzung und Ihr Verständnis, wenn der Ablauf mal ein wenig „ruckelt“. Gemeinsam mit Ihnen liebe Eltern, werden wir auch diese Situation meistern, denn wir sitzen alle in einer Arche!

Seien Sie gewiss, dass wir alles dafür tun, dass es Ihrem Kind bei uns gut geht.
Bei Fragen freue ich mich über Ihre Mail, die ich schnellstmöglich beantworten werde.

Mit freundlichen Grüßen
Irena Schäfer und das Team der Arche

 

Drucken E-Mail

Erntedank 2020

Erntedank in der Ev. Arche Noah

In der Arche Noah hat sich der Sommer verabschiedet und die ersten rot gefärbten Blätter kündigen den Herbst an. Mit dieser kühleren Jahreszeit steht das erste große Fest in diesem Kitajahr vor der Tür.

Was bedeutet das Erntedankfest – warum feiern wir dieses Fest, wenn sich der Sommer verabschiedet und leckere Äpfel, Nüsse und Weintrauben auf die Ernte warten.

Dieser Frage gingen die Erzieherinnen und Kinder der Arche Noah in ihren Morgenkreisen auf den Grund. Es wurden Geschichten vom kleinen Apfelbaum, der die Sonne, den Regen und die Erde zum Wachsen braucht und von Frederik, der auf seine Weise Wintervorräte sammelt, erzählt.

IMG 0977


Das Bildertheater „ Kamishibai“ zeigte uns die Bilder von der Entstehung der Welt und Gottes Schöpfung.

Wir erlebten, dass wir Gott für all das Danken, was er erschaffen hat, die Sonne, die Erde, den Regen, damit die Natur diese Gaben hervorbringen kann, die wir nun ernten dürfen.

Am Freitag, den 02. Okt . feierte Pfarrer Lösch mit den Kindern der Arche einen Gottesdienst im Garten. Alle Kinder saßen auf den bunten Picknickdecken und waren sehr gespannt…

IMG 0979

Herr Lösch hatte nicht nur ein Gebet und die Phantasiereise „ Vom Apfelkern zum Apfel“, im Gepäck, sondern einen noch leeren Korb.

Zum Glück hatte er große Hilfe und alle Kinder waren auf einmal Apfelkerne, die sich in der wohlig warmen Erde versteckten und auf Sonne und Regen warteten. Nach langem Räkeln und Strecken wuchsen sie zu kräftigen Apfelbäumen. Doch erst kam der Regen, der Wind und die Sonne, bevor die Äpfel geerntet werden konnten.

Doch wer saß denn da unter dem Tisch mit der Kerze ! Hatte sich doch wieder einmal Frieda – die Kirchenmaus hereingeschlichen, um neugierig zu schauen, was in der Arche los ist. Sie hatte genauso viele Fragen zum Erntedankfest, wie die Kinder.

IMG 0978

Übrigens Frieda wohnt nun in der Arche, denn da ist immer etwas los ( und es fallen soo leckere Krümel runter ;-) Willkommen Frieda-Kitamaus !

Johannes Lösch verabschiedete uns mit seinem Segen und einem leckeren Apfel aus Familie Löschs Garten. Alle gingen in ein sonniges Wochenende oder in die Herbstferien.

Es war ein wunderschöner Vormittag, mit einem Korb voller leckerer Äpfel

Irena Schäfer und das Team der Arche Noah

Drucken E-Mail

Alle Vögel sind schon da (gewesen)...

 

Alle Vögel sind schon da (gewesen)…..

Auch in diesem Jahr konnten wir uns über den Besuch von Herrn Werner Schneider von der Vogelschutzgruppe Alsbach freuen.

Wie immer nahm er einige Kinder mit, damit sie sehen konnten, wie die Nistkästen im Garten der Kita gesäubert werden und warum.

jan 2020 herr schneider 1

Doch vorher zeigte er Bilder und Figuren von heimischen Vögeln. Einige erkannten die Kinder gleich, wie das Rotkehlchen, die Kohlmeise oder die Elster.

Dann ging es an die frische Luft und gespannt schauten alle, ob in jedem Nistkasten eine Vogelfamilie ein Zuhause gefunden hatte. Und tatsächlich: In allen Häuschen fanden wir ein verlassenes Nest! Leider auch ein unausgebrütetes Ei. War das spannend! 

jan 2020 herr schneider 3

Herr Schneider nahm die alten Nester raus und säuberte dann das Innere mit einem Spezialspray, damit keine Parasiten einziehen können, welche die neuen „Mieter“ vergraulen würden.

Die Helfer erfuhren, dass die Nistkästen hauptsächlich von kleineren Vögeln wie den Kohlmeisen genutzt werden, da sie mehr Schutz brauchen als größere Vögel.

jan 2020 herr schneider 9

Als alle Arbeit erledigt war, gab es für die Kinder eine süße Überraschung, weil sie so toll geholfen und so schlaue Fragen gestellt haben.

Vielleicht können wir im Frühling Vogeleltern beobachten, die immer wieder Futter für die Jungen herbeischaffen.

Wir sind gespannt und werden die Augen offen halten!

ÜBRIGENS!

Herr Schneider hat gebeten doch mal Eltern zu fragen, ob sie Interesse an seiner Arbeit hätten. Er würde sich über ein oder zwei Helfer sehr freuen, denn es gibt noch einige Nistkästen in Alsbach die gereinigt werden müssen. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Werner Schneider: 06257/9197644


 

Drucken E-Mail